Naturheilpraxis Berlin - Tegel, Susanne Klatt Venenpraxis, Rheuma, chronische Krankheiten, Infekte
Naturheilpraxis Berlin - Tegel, Susanne KlattVenenpraxis, Rheuma, chronische Krankheiten, Infekte    

Thymus- und Mistelbehandlung

Die Thymusdrüse befindet sich hinter dem Brustbein und wird als "Schule der Immunabwehr" bezeichnet. Hier lernt ein Teil der weißen Blutkörperchen, fremde Zellen, Viren und Bakterien zu erkennen und anzugreifen.

 

Ab der Geschlechtsreife schrumpft die Thymusdrüse, bildet sich in Fett- und Bindegewebe um und stellt langsam ihre Funktion ein. 

 

Auch wenn bis dahin der größte Teil der Ausbildung der Immunzellen abgeschlossen ist, bewirkt die Rückbildung des Thymus eine Abnahme der T - Lymphozyten im Blut und somit eine Schwächung der zellulären Immunabwehr.

 

Hier kann ein Grund dafür liegen, dass mit zunehmendem Alter die Anfälligkeit für Infektionen, aber auch bösartige und chronische Krankheiten sowie Autoimmunprozesse ansteigt.

 

Injektionsbehandlungen mit einem Thymus - Homöopathikum leiten eine natürliche Abwehrstimulation ein und können einen positiven Korrektur- und Informationsanreiz auf den abwehrgeschwächten oder bereits erkrankten Körper ausüben ohne vorhandene funktionierende Prozesse zu stören.

 

Ich injiziere die Injektionslösung subkutan ( in das Unterhaut - Fettgewebe ) oder intramuskulär ( in den Gesäßmuskel ).

 

 

 

Auch die Behandlung mit Mistel - Präparaten zielt auf die Stärkung der Immunabwehr ab, allerdings in einer ganz anderen Art und Weise. Die anti - entzündliche Wirkung  kann das Absterben schädlicher Zellen und die Neubildung gesunder Zellen bewirken. Gleichzeitig schützt die Mistelpflanze die Erbsubstanz gesunder Zellen vor schädlichen Einwirkungen.

 

Der Mistel wird außerdem eine beruhigende Wirkung nachgesagt, die sich positiv auf das psychische Wohlbefinden auswirken kann.

 

Ich injiziere Mistel - Homöopathika subkutan ( in das Unterhaut - Fettgewebe ) oder intrakutan ( in die Haut ), und zwar vorzugsweise in der Nähe eines akuten oder chronischen Krankheitsgeschehens. In den meisten Fällen bilden sich an der Injektionsstelle eine leichte Entzündung und Wärme. Diese Reaktion ist gewollt, denn so kann die Aktivierung der Killerzellen in diesem Bereich angeregt und in das Krankheitsgeschehen eingegriffen werden. Durch das Spritzen in die Nähe eines beispielsweise an Arthrose erkrankten Gelenks kann sich das Präparat langsam in dem betroffenen Gebiet ausbreiten und seine Wirkung entfalten.

 

Viele Krankheitserreger reagieren empfindlich auf Wärme und sterben ab gewissen Temperaturen ab. Aus diesem Grund werden Mistel - Präparate auch als Fieber - Auslöser zur Behandlung bestimmter Krankheiten eingesetzt.

 

Mistel- und Thymuspräparate werden wegen ihrer immunstimulierenden Wirkung häufig in der komplementären Krebstherapie verwendet und verdanken diesem Einsatz jeweils auch ihre Bekanntheit.

 

Aus genannten Gründen gehen aber auch viele andere, vor allem chronische Beschwerden und Krankheiten mit einer Schwächung des Immunsystems einher und diese Behandlungsmöglichkeit sollte aus meiner Sicht nicht ausschließlich Krebskranken vorbehalten sein.

 

 

Hier finden Sie mich

Naturheilpraxis Tegel

Susanne Klatt
Schlieperstr. 26
13507 Berlin

Kontakt

? Rufen Sie einfach an

href="tel:+490304337882

 

oder nutzen Sie mein Kontaktformular.

ACHTUNG Praxisurlaub bis 26.8.18!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis Tegel

Anrufen

E-Mail

Anfahrt